StartLeben in PorzZündorfWeltkriegsbombe entschärft

Weltkriegsbombe entschärft

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe bei Sondierungsarbeiten am 14. Mai musste ein Gebiet rund um den Christrosenweg in Zündorf evakuiert werden. Danach konnte die amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder entschärft werden.

Der endgültige Gefahrenbereich wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf mit einem Radius von 300 Metern festgelegt. Rund 2.600 Personen waren so von Evakuierungen betroffen. Wer nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen konnte, fand in der Aula des Schulzentrums an der Heerstraße eine Anlaufstelle. Für Anwohnende, die ihre Wohnorte nicht selbständig verlassen konnten, wurden Krankentransporte bereitgestellt. Unmittelbar vor der Entschärfung wurde auch der Bahnverkehr auf der Linie 7 zwischen Porz-Markt und Zündorf getrennt. (red.)

Meist gelesen

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner