StartKölnVerkehrssicherheitskampagne "Toter Winkel"

Verkehrssicherheitskampagne „Toter Winkel“

Alle Grundschulen in Köln haben wieder die Möglichkeit, sich mit ihren vierten Schulklassen an der Verkehrssicherheitskampagne „Toter Winkel“ zu beteiligen. Der Arbeitskreis Sicherheit im Straßenverkehr, an dem unter anderem Vertreter*innen der Stadt Köln und der Polizei, zudem der ADAC Nordrhein beteiligt sind, bieten die Aktion an.

Um insbesondere die Schulkinder der vierten Grundschulklassen ausdrücklich auf die Gefahr des toten Winkels aufmerksam zu machen, bieten der Arbeitskreis und der ADAC Nordrhein eine Verkehrssicherheitsaktion an, die speziell für Grundschulen entwickelt wurde. Den Kindern werden die Gefahren im toten Winkel anschaulich präsentiert. Ebenfalls wird ihnen erklärt, wie sie auch selbst dazu beitragen können, Unfälle zu vermeiden.

Diese Verkehrssicherheitskampagne kann von jeder Grundschule, die über einen geeigneten Schulhof für die Aufstellung des Lkw verfügt, nachgefragt werden. Da viele Schulen erfahrungsgemäß nicht wünschen, dass Kinder vor Eintritt in das vierte Schuljahr allein mit dem Fahrrad zur Schule fahren, wird die Aktion nur für die Kinder des vierten Schuljahres angeboten. Die Terminvereinbarung ist bis Freitag, 16. Februar möglich: Alessa Urfey oder Diana Ledwig, ADAC Nordrhein e.V., Telefon: 0221 4727 616. (red.)

Meist gelesen

- Anzeige -