StartLeben in PorzEilEhemaliger Baumarkt wird wohl verkauft

Ehemaliger Baumarkt wird wohl verkauft

Zwischenzeitliche Ideen, etwa eine Feuerwehrwache anzusiedeln, sind nicht weiter diskutiert worden

Bei der Sitzung des Rates der Stadt Köln Mitte Mai wird laut Tagesordnung auch das Thema ehemaliger Praktiker-Baumarkt in Eil besprochen – im nicht öffentlichen Teil. Das Gebäude wurde nach der Insolvenz der Baumarktkette von der Stadt Köln angekauft und diente von Dezember 2014 bis September 2018 als Notunterkunft für geflüchtete Menschen. Danach stand die Immobilie aus ehemaligem Baumarkt und kombiniertem Büro-Hochhaus leer. Die Stadt Köln die Immobilie zum Kauf angeboten.

Nach Porz am Montag-Informationen ist nun ein Käufer gefunden. Demnach solle das Konglomerat an Gebäuden niedergelegt werden und an der Stelle ein autonahes Dienstleistungsgewerbe gebaut werden.

Von Seiten der SPD gibt es jedoch Kritik am Vorgehen. Nach Informationen dieser Zeitung präferiert die Partei andere Lösungen, demnach etwa eine Mischnutzung. Möglich wäre auch das Ansiedeln einer Berufsfeuerwehrwache. Ein Plan, der ohnehin vorgesehen sei, jedoch ein paar hundert Meter weiter entfernt. Mit der nun kommenden Gewerbelösung werde nicht das gesamte Areal aus Autokino und aktuell leer stehendem Vollsortimenter als Gesamtkonzept betrachtet, heißt es.

Eine Sanierung des Gebäudekomplexes hatte die Stadt bereits im Vorjahr auf Grund erheblichem zeitlichen und finanziellen Aufwand abgelehnt.

Meist gelesen

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner