Donnerstag, 18. April 2024
StartLeben in PorzPorzMehr Plätze an Grundschulen

Mehr Plätze an Grundschulen

An mehreren Schulstandorten in Köln beginnen Bauarbeiten, um mehr Schulplätze zu schaffen. Derzeit vor allem an Kölner Grundschulen. An insgesamt acht Schulstandorten sollen damit bereits zum Schuljahr 2024/2025 mehr Klassen eingerichtet sein. So werden für sechs Grundschulen und zwei Förderschulen, an denen auch Kinder im Grundschulalter unterrichtet werden, insgesamt 175 zusätzliche Schulplätze geschaffen.

An zwei der acht Schulen haben die Bauarbeiten bereits begonnen: Aktuell werden die benötigten Baufelder freigeräumt. Danach folgen die Tiefbauarbeiten, um die Fundamente und Anschlüsse für die Schulersatzbauten zu schaffen. Gearbeitet wird an der Gemeinschaftsgrundschule Unter Birken in Eil sowie an der Gemeinschaftsgrundschule Köln-Flittard. Beide Schulen werden in Holzmodulbauweise erweitert. Holzmodulbauten sind von Natur aus wärmedämmend und brauchen damit auch weniger Fläche als konventionelle Bauten. Sie sind zudem relativ schnell zu errichten, da sich mit einem hohen Vorfertigungsgrad von Werk aus an Ort und Stelle gebracht werden. Vor Ort erfolgen nur noch die Montage sowie der Innenausbau.

Dem Holzmodulbau für die Gemeinschaftsgrundschule „Unter Birken“ muss vorübergehend ein bei den Kindern beliebtes Klettergerüst weichen. Dieses werde aber schnellstmöglich in der Nähe wieder aufgebaut, so die Stadt.

Unter den weiteren sechs Standorte, bei denen demnächst der Baubeginn ansteht, ist auch die Grundschule Humboldtstraße/Planckstraße in Porz-Mitte.

Bei den Nachverdichtungen handelt es sich um temporäre Lösungen zur Schaffung erforderlicher wohnortnaher zusätzlicher Schulplätze zum Schuljahr 2024/25. Die Modulbauten können bei Bedarf vor Ort verbleiben oder auch abgebaut und woanders neu errichtet werden. (red.)

Meist gelesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner