Donnerstag, 18. April 2024
StartLeben in PorzEilEine Nashi-Birne für die Obstwiese

Eine Nashi-Birne für die Obstwiese

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat einen neuen Birnbaum auf der Obstwiese von Gut Leidenhausen gepflanzt. Unterstützt wurde das Projekt von der Firma RheinBauLand, die in Eil mit den „Leidenhausener Gärten“ ein Neubauprojekt mit 220 neuen Wohneinheiten realisiert. Passend zum Beginn erster Arbeiten haben Holger Coers, Vorstand der RheinBauLand, Projektleiter Simon Fingerle und Pomologin Carina Pfeffer zusammen mit dem Obstwiesenteam unter Leitung von Leo Goosens eine Nashi-Birne gepflanzt. Die asiatische Birne sei zwar in dieser Region nicht heimisch, aber der Baum solle durch die zunehmende Trockenheit gut anwachsen können, so die Beteiligten. (red.)

Meist gelesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner