StartLeben in PorzPollWeitere Vorschläge zum Umbau der Schütte-Allee

Weitere Vorschläge zum Umbau der Schütte-Allee

Die Stadt Köln setzt dieser Tage Umbaumaßnahmen an der Alfred-Schütte-Allee in Poll um. Ziel ist die Unterbindung von Raserei. Die Pläne sehen vor, etwa den Verkehr durch die Einengung der Fahrbahn und Einrichtungen von Mittelinseln zu verlangsamen.

Pläne, die auch der SPD-Ortsverein Poll, Ensen, Westhoven, nach eigenen Angaben, begrüßt: „Der vorgeschlagene Zebrastreifen an der Müllergasse ist ein wichtiger Schritt zur Erhöhung der Fußgängersicherheit. Diese Maßnahmen sind Teil eines umfassenderen Konzepts, das auch die Einrichtung von zwei festen Blitzern umfasst, um die Geschwindigkeitsbegrenzungen durchzusetzen“, so der Ortsverein. Zudem sollten aber auch Vorschläge der anliegenden Firma Schütte in die Überlegungen einbezogen werden, so die Partei weiter. Man sei auch aufgeschlossen gegenüber dem jüngst eingebrachten Vorschlag der Firma Schütte, die angeboten hat, ihren Werksschutz für die Absperrung der Straße in den Abendstunden und an Wochenende einzusetzen, so Bettina Jureck, Bezirksvertreterin der SPD im Stadtbezirk Porz.

Der Beschluss, die Alfred-Schütte-Allee abends und am Wochenende zu sperren, sei zudem ein weiterer Schritt zur Gewährleistung der Sicherheit, findet Lukas Lorenz, Ratsmitglied der SPD. Auch die vom Unternehmen vorgeschlagene Verlegung ihrer Haupteinfahrt von der Müllergasse zur Alfred-Schütte-Allee könne ein wirksamer Schritt zu mehr Verkehrssicherheit in diesem Bereich sein. (red.)

NEUSTE ARTIKEL

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner