StartLeben in PorzLangelBrunnen, Zusammenarbeit und Jerry Cans

Brunnen, Zusammenarbeit und Jerry Cans

2aid.org um die Langelerin Jill Willems hat seine jüngste Projektreise abgeschlossen - 26 Projekte in Uganda wurden dabei besichtigt

Die gemeinnützige Organisation 2aid.org hat ihre jüngste Projektreise nach Uganda abgeschlossen. Während der Reise besichtigte das Team insgesamt 26 zukünftige, laufende und abgeschlossene Projekte, die von den Wasserinitiativen der Organisation profitieren.

Die Projektreise hatte zum Ziel, den Fortschritt und die Wirkung der von 2aid.org geförderten Projekte zur Verbesserung des Zugangs zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung zu evaluieren. Darunter gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, wie etwa den Bau von Brunnen, Tanks und Latrinen, sowie die Durchführung von Bildungsprogrammen zur Sensibilisierung für Hygiene.

„Diese Reise war eine großartige Gelegenheit, die positive Veränderung zu sehen, die unsere Arbeit in den Gemeinden bewirkt“, so Jill Willems, Vorstand von 2aid.org. „Der Kontakt mit den Menschen, die dank der Spenden endlich ein gesundes Leben führen können, ist das, was nachhaltig positive Veränderung bringt und unseren Spendern ermöglicht, ihre Hilfe zu erleben.“

d8e46d86581d4af4f130115c0e3d9d2401f0651a
Mit den mitgebrachten Jerry Cans kann Wasser transpotiert werden. Foto: 2aid.org

Insgesamt acht Schulen hat das 2aid-Team besucht. Sechs darunter erhalten dank des „24 Gute Taten“-Adventskalenders der Organisation schon bald sauberes Trinkwasser und verbesserte sanitäre Einrichtungen, die den Schulalltag der Kinder sicherer und gesünder machen. Die Fertigstellung soll noch in diesem Jahr erfolgen. Im November plant das Team erneut nach Uganda zu reisen, um die Einweihung der Projekte vor Ort zu feiern.

Während der jüngsten Reise hatte das Team auch die Gelegenheit, mit lokalen Partnern und Gemeindemitgliedern zusammenzuarbeiten, um zukünftige Projekte zu planen. Seit der Rückkehr hätten so bereits drei neue Brunnen in Auftrag gegeben werden können, so Willems. Zusätzlich seien drei weitere Projekte in der konkreten Planung.

Bei den Vor Ort-Besuchen brachte das Team den Gemeinden auch immer ein kleines Geschenk mit. So etwa Jerry Cans, mit denen Wasser transportiert werden kann oder Kleiderspenden aus Deutschland. Dieses Mal hatte das Team drei große Koffer voller Kleidung im Gepäck.

Bisher konnte der kleine Kölner Verein 2aid.org über 200.000 Menschen Zugang zu sauberem Wasser ermöglichen. 2aid.org ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Köln-Langel, die sich für die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung in ländlichen Regionen von Uganda und Nepal einsetzt. https://www.2aid.org (red.)

Meist gelesen

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner