StartLeben in PorzPorzPorzer Dreigestirn hat Verträge zu Session unterschrieben

Porzer Dreigestirn hat Verträge zu Session unterschrieben

„Wenn ihr nach der Session fragt, ob das bereitgestellte Auto geschmückt oder ungeschmückt zurückgegeben wird, dann weiß ich, ihr habt den Vertrag nicht gelesen“, scherzt Holger Harms, der Geschäftsführer des Festausschuss Porzer Karneval (FAS).

Gut fünf Monate vor dem offiziellen Sessionsstart steht er erstmals zusammen mit dem neuen Porzer Dreigestirn auf der Bühne. Offiziell proklamiert werden Prinz Detlef I. (Detlef Grenz), Bauer Benny (Benjamin Hartung) und Jungfrau Jennifer (Jennifer Sangermann) erst im Januar 2025. Den Vertrag als Absichtserklärung, das neue Trifolium zu bilden, unterschreiben alle drei, zudem FAS-Vorstand und Entourage des Dreigestirns schon im Mai.

„Danach seid ihr verhaftet“, so Harms im übertragenen Sinne. Dabei werde das Dreigestirn von einer recht jungen KG gestellt, wie Harms feststellt. Erst 2013 wurden das Tanzcorps KG Porzer Rhingdröppche e. V. gegründet. Als Tanzcorps mit Herz, so die Subzeile im Logo der KG.

Für den angehenden Prinz Detlef I. gehe mit der Unterzeichnung ein lange ersehnter Traum in Erfüllung, sagt er. 2015 war Grenz schon einmal Bauer im Dreigestirn. Jetzt übernimmt er mit 66 Jahren das Prinzenamt. Und ist damit doppelt so alt, wie Bauer Benni. Den dürften einige auch als Geschäftsmann und Florist kennen. In Eil betreibt er ein Blumengeschäft.

Jungfrau Jennifer feiert ebenso, wie Bauer und Prinz Geburtstag während der Session. Und noch ein Fest wartet wohl auf sie. „Man munkelt, es könnten nach der Session die Hochzeitsglocken klingen“, so Holger Harms.

Vom vergangenen Dreigestirn haben alle drei angehenden Tollitäten traditionell ein kleines Glücksbringergeschenk überreicht bekommen. So gab es etwa jeweils 111 Cent-Münzen für Bauer und Prinz.

Meist gelesen

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner