StartSchulenOtto-Lilienthal-RealschuleFranzösisch aus erster Hand

Französisch aus erster Hand

Die Initiative "FranceMobil" hat an der Wahner Otto-Lilienthal-Realschule Halt gemacht

„Bienvenue“ steht zur Begrüßung auf der Tafel in Raum D101 der Wahner Otto-Lilienthal-Realschule. Und das aus gutem Grund und zu einem etwas anderen Französischunterricht. So begrüßen die Schülerinnen und Lehrerin Anne Elisabeth Tebrügge eine Muttersprachlerin. Manon Delpierre ist Lektorin und mit dem „FranceMobil“ vor Ort.

Dieses bringt jedes Jahr junge Muttersprachlerinnen an Schulen in ganz Deutschland – um dort Sprache und Kultur Frankreichs näher zu vermitteln. In diesem Jahr habe man das Glück an gleich zwei Tagen Besuch von Manon Delpierre zu bekommen, verrät Lehrerin Tebrügge. So könnten die Klassen sieben bis zehn teilnehmen. „Das gab es so noch nie bei uns“, so Tebrügge. Vor allem auch spielerisch werde ihren Schülerinnen der Zugang zur Sprache vermittelt, findet die Lehrerin. Gerade die siebte Klasse habe zuvor erst wenig Unterricht in Französisch gehabt. Das Fach gerade erst gewählt. Manon Delpierre wählt so auch einen spielerischen Einstieg und hält ein paar Karten mit Bildern hoch. Und so erklingen dann Worte wie „la guitare“ oder auch „la tomate“ im Stuhlkreis.

Das „FranceMobil“ ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) in Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft und dem dem Institut français Deutschland. Schulen können sich für Besuche von Muttersprachlerinnen bewerben. https://www.dfjw.org

NEUSTE ARTIKEL

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner