StartEnsenSchützenverein Ensen-WesthovenNeue Majestäten in Amt und Würden

Neue Majestäten in Amt und Würden

Ort der Traditionsveranstaltung der Schützen ist der Schießstand der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven. Auch in diesem Jahr wurden hier Ende April gleich in mehreren Kategorien neue Würdenträger ermittelt: ein Bezirksbürgerkönig, ein Bezirksbambiniprinz, ein Bezirksschülerprinz, zudem ein Bezirksprinz und ein Bezirkskönig. Am Schießwettbewerb des Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften nahmen sechs Bruderschaften des Bezirksverbands Porz teil.

Für alle Teilnehmenden war der Wettkampf mit Spannung behaftet, da die finalen Ergebnisse erst am Abend gegen 21.30 Uhr beim Krönungsball durch Bezirksbundesmeister Hans-Willi Fösgen und Bezirksjungschützenmeisterin Monika Dreesbach verkündet wurden. Vorher hieß es für die Aktiven abwarten. Die Jugend unter zwölf Jahren ermittelten ihren Sieger mit dem Lasergewehr und beim Schießen auf einen virtuellen Vogel. Insgesamt sieben Bambinis bewarben sich um den Titel des Bambiniprinzen. Nach gut einer Stunde errang Johanna Erlinghagen von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Gremberghoven den Titel.

Die Bürgerkönige, Schülerschützen und Jungschützen ermitteln ihre Majestäten mit dem Luftgewehr auf einer 10-Meter-Schießbahn, wobei die Abgabe der drei Wertungsschüsse auf eine 10er-Ringscheibe erfolgte und der Schütze seine Treffer nicht sehen konnte. Neuer Bezirksbürgerkönig 2024/25 wurde Jennifer Sangermann von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Urbach mit 29 von 30 möglichen Ringen.

Neuer Bezirksschülerprinz wurde Linda Ivanek von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven mit 27 Ringen. Neuer Bezirksprinz wurde Phillip Zahner von der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Urbach mit 29 Ringen. Der Bezirksbambiniprinz, Bezirksschülerprinz und Bezirksprinz werden den Bezirksverband Porz am Rhein im Juni beim Diözesanschießen in Hackenbroich-Hackhausen vertreten.

Die Könige absolvierten ihren Wettkampf mit dem Kleinkalibergewehr auf einem 50 Meter-Schießstand, wobei die drei Wertungsschüsse ebenso geheim blieben. Neuer Bezirkskönig wurde Marc Schwarz von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven mit 28 Ringen. Er wird als Bezirkskönig 2024/25 den Bezirksverband Porz am Rhein beim Bundeskönigsschießen im September in Rietberg im Kreis Paderborn vertreten.

Der feierliche Ehrung aller Majestäten wurde beim Krönungsball im Schützenheim der der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven durchgeführt. Bezirksbundesmeister Hans-Willi Fösgen konnte neben den anwesenden Bruderschaften mit ihren amtierenden Majestäten zu dem weitere Ehrengäste begrüßen. Unter anderem Bundesschützenmeister Emil Vogt, Bezirksbürgermeisterin Sabine Stiller und die Ratsmitglieder des Rates der Stadt Köln Christian Joisten, Werner Marx und Pascal Pütz.

Im Laufe des Abends ehrte der Bezirksverband Porz, die beiden Schirmherren des Diözesanjungschützentages 2023 der in Porz stattfand: Sabine Stiller und Christian Joisten erhielten so einen Glaspokal und die Fürst Salm-Reifferscheid-Gedenkmedaille. Diese wird vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, an Nicht-Schützen verliehen, die sich in besonderer Form für das Schützenwese einsetzen. (red.)

Meist gelesen

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner