StartSchulenZwischen Glasschneiden und Work and Travel

Zwischen Glasschneiden und Work and Travel

Das Porzer Stadtgymnasium bietet mit seinem dreitägigen BO-Camp Berufsorientierungsangebote für seine Schülerinnen

Porz-Mitte – Leon von Lipinski ist auch dabei. Einst war er Schüler des Porzer Stadtgymnasiums, hat dann Mode und Designmanagement studiert und kehrte nun für das jährliche Berufsorientierungscamp der Schule, kurz BO-Camp, noch einmal zurück.

Auch er ist einer der Ehemaligen der Schule, die von ihren Berufswegen nach dem Abschluss berichten. Wirklich gewinnbringend sei das für die aktuellen Schülerinnen, findet Lehrerin Antje Petersen. Ihre Kolleginnen Claudia Schaefer und Christian Hunger haben das CO-Camp maßgeblich organisiert. Und das an drei Tagen bis zum Nachmittag, mit jeweils sieben Angeboten parallel und Informationen aus vielen Bereichen.

So stellen sich auch Unternehmen, Hochschulen oder etwa die Handwerkskammer vor. „Wir wollen nicht nur Studiengänge abbilden“, erklärt Lehrer Christian Hunger. Auch Angebote zu Work and Travel oder zu Freiwilligenjahren werden vorgestellt. Die Planung sei so organisiert, dass sich die Schülerinnen möglichst viele Informationen herausfiltern könnten, so der Lehrer.

Seit rund 14 Jahren gibt es das BO-Camp an der Schule. Seitdem sei es immer mehr gewachsen. Auch über das gute Netzwerk der Schule, so Hunger. Angeboten wird es für die neunten Klassen und die Oberstufe. „Wir wollen den Schülern Impulse geben. Zeigen, was es alles gibt, neben vielleicht Jura und Medizin“, so Lehrerin Claudia Schaefer. „Wir wollen Orientierung geben.“ Gerade die G8-Schülerinnen seien teilweise noch sehr jung, wenn es in Richtung Schulabschluss gehe.

Dabei kann teilweise auch praktisch angepackt werden. Etwa beim Glasschneiden oder beim Erkunden eines MAN-Trucks, der eigens für das Camp auf dem Gelände der Schule parkt. „In den letzten Jahren sind wir mehr und mehr interaktiv geworden“, so Lehrer Hunger.

Medial ging es zudem zu Beginn des Camps zu: Die Macher des Podcasts „Kölle`n`Pott“, der sich um Wirtschaft und Bildung kümmert, hat eine Folge live in der Aula der Schule aufgenommen. Mit dabei neben Lehrerinnen auch zwei Schüler und Leon von Lipinski, der in der Modebranche aktiv ist. (Lars Göllnitz – der Autor bei Instagram: @enqoozee

)

News

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner