StartLeben in PorzUrbachPorzer Karl Günsche feiert 100. Geburtstag

Porzer Karl Günsche feiert 100. Geburtstag

Geboren wurde er in Camburg an der Saale – gelegen auf halber Strecke zwischen Jena und Naumburg. Inzwischen lebt Karl Günsche aber im Stadtbezirk Porz und feiert hier in Urbach auch am 3. Juli seinen 100. Geburtstag.

„Seine Jugend war unbeschwert. Er besuchte die Volksschule und anschließend die Berufsschule. Danach folgte von 1939 bis 1942 eine Lehre bei der Städtischen Sparkasse in Camburg, die er mit der Kaufmann-Gehilfen-Prüfung 1942 abschloss“, erzählt Tochter Beate Steiner.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Karl Günsche im April 1942 zur Kriegsmarine eingezogen, zum Funker ausgebildet und in Kriegsgebieten im Balkan, in Russland und der Ägäis eingesetzt. Im Juli 1945 geriet er in englische Kriegsgefangenschaft in Nordafrika, aus der er im Herbst 1948 mit einem kleinen Startkapital entlassen wurde. Danach zog es ihn nach Lübeck, wo mein Vater Arbeit und die Frau fürs Leben fand, erzählt Beater Steiner. Mit dieser und inzwischen zwei Töchtern zog es Günsche im April 1950 nach Bad Eilsen und Hannover. Hier arbeitete er als Funker und Fernschreiber beim englischen ATCC, der Luftverkehrskontrollzentrale.

1958 trat er in die Bundeswehr ein und war dort bis zu seiner Pensionierung als Offizier im Flugabfertigungs-, Beratungs- und Fernmeldedienst tätig. Später als Pensionär engagierte er sich ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz im Such- und Katastrophendienst sowie bis 2004 auch als Reisebegleiter für Seniorenreisen.

Karl Günsche genießt sein Leben als Rentner und Großvater, verreist gerne und frönt seinen Hobbys Basteln und Familie. (red.)

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

News

- Anzeige -
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner