StartLeben in PorzPorz40 Jahre Ehemalige Dreigestirne Porz

40 Jahre Ehemalige Dreigestirne Porz

Es ist Tradition, dass sich die ehemaligen Tollitäten des Porzer Karnevals treffen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Dreigestirne der Vorsession aufgenommen. Wie könnte es bei Karnevalisten anders sein, hat sich hierfür seit Jahren ein besonderes Ritual etabliert, welches für „rote Backen“ sorgt. Denn unter Zugabe eines Holzpaddels werden die Würdenträger – freundlich aber bestimmt – in die Traditionsgemeinschaft „hereingeklatscht“ / aufgenommen.

Unter Leitung von Sandra Otto (Jungfrau im Porzer Dreigestirn vor 2 x 11 Jahren) und Norbert Pluchino (Prinz im Dreigestirn 2018) wurde die Veranstaltung im Haus Knott abgehalten, wo vor 40 Jahren der Ursprung dieser Gesellschaft entstanden ist.

Gastgeberin Danny Perz (Wirtshaus Knott) wurde mit einem Foto überrascht und freute sich über den Auftritt des Kinderdreigestirns, welches in Begleitung der Kinderprinzengarde – unter Leitung von Tanja Weinandy – mit schwungvollen Tänzen für gute Stimmung sorgte.

Weiter ging es mit der Aufnahme von Prinz Markus Lüsgen, Jungfrau Johanna Langel und Bauer Andre Urban (Sessionen 2021/22 und 2022/23) und Prinz Frederic Braun.

Anschließend gaben das derzeitige Dreigestirn um Prinz Peter III (Junker), Jungfrau Meike (Krasske) und Bauer Olli (Olaf Jordan) samt Gefolge ihre musikalischen Künste zum Besten und überzeugten sich dann bei den Auftritten der ehemaligen Würdenträger von der Klasse dieses Kreises.

Besondere Ehrungen gab es an dem Abend ebenfalls – unter anderem wurde Sandra Otto für 22 Jahre Jungfrau, Volker Düppe 50 Jahre Prinz und Hannelore Leusink für 55 Jahre Jungfrau im Porzer Karneval ausgezeichnet.

NEUSTE ARTIKEL

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner