StartLeben in PorzEnsenBaumpflanzungen direkt nach der Proklamation

Baumpflanzungen direkt nach der Proklamation

Der Termin gehöre zu denen, die eigentlich später in der Session stattfänden, erklärt Ingo Hundhausen, der jedes Jahr den Termin im Schatten der Kirche St. Laurentius organisiert.

Es geht um das Pflanzen eines Baumes auf der Wiese hinter der Kirche St. Laurentius in Ensen, die sozusagen als Geburtsort für die Gesellschaft Närrischer Laurentius zu bezeichnen sein dürfte. Ein Baum, der sich in die Reihe der bisherigen Dreigestirnsbäume einreiht. Dieses Jahr ist es eine Kirsche, die das Trifolium pflanzen durfte. Prinz Peter III., Bauer Olli und Jungfrau Meike taten eben dasselbe, die es schon viele Dreigestirne vor ihnen machen durften. Und Prinz Peter III. war es auch, der Worte an das anwesende Publikum richtete: „Wir freuen uns, diese schöne Tradition fortführen zu dürfen.“ Und auch Ingo Hundhausen erklärte, wie sehr er sich freut, dass diese Tradition weitergeführt werden könne: „Es ist gut, einen Ort zu haben, an welchem man sich erinnern kann. An alles, was ihr als Dreigestirn in den nächsten Tagen und Wochen erleben werden.“ Und dafür sei es dann wieder gut, dass der Termin dieses Session so früh sei.

Kaum war der Baum gepflanzt und die Erde gegossen stand der nächste Termin an: Die Eröffnung des Karnevalsfenster bei Hören und Sehen Junkersdorf, auch in Ensen an der Gilgaustraße. Ein Ladenlokal, kaum mehr als ungefähr 30 Quadratmeter groß, wurde hier zur Bühne für Dreigestirn und die Tanzgruppe des Närrischen Laurentius. „Platz ist in der kleinsten Hütte“ könnte die Devise für diesen Termin sein. Und Platz war ganz schnell nicht mehr. Neben Dreigestirn und Tanzgruppe nebst Gefolge waren schnell viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil gekommen, um den Auftritt entweder im Laden selbst, oder vor der Tür über die aufgestellten Lautsprecher, mitzubekommen.

Und auch hier gibt es etwas, wo man in den nächsten Tagen und Wochen in Erinnerungen schwelgen kann: Das Karnevalsfenster, dekoriert mit vielem, was die Gesellschaft aus dem Stadtteil ausmacht. Ein Ort, an dem auch jeder Karnevalist aus dem Stadtbezirk jederzeit vorbeikommen kann.

af4a1b031f4d7366ea1bff7d680cc98e11717dda
Die Tanzgruppe des Närrischen Laurentius bei ihrem Auftritt im Ladenlokal von Hören und Sehen Junkersdorf.

NEUSTE ARTIKEL

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner