StartKarnevalPoorzer NubbeleDer Start in die närrische Zeit

Der Start in die närrische Zeit

Die Jecken im Stadtbezirk Porz starten traditionell mit der Sessioneröffnung auf der Bahnhofstraße

„Das erste Alaaf machen wir gemeinsam,“ so Markus Galle von der Bühne aus in Richtung Zuschauendenschaar. Der Elfte Elfte um kurz nach 11.11 Uhr ist auch im Stadtbezirk Porz der Start in die jecke Zeit. Zusammen mit Bezirksbürgermeisterin Sabine Stiller, deren Stellvertretern Lutz Tempel und Thomas Werner, und mit dem Geschäftsführer des Festausschusses Porzer Karneval Holger Harms begeht der Präsident der Poorzer Nubbele den Auftakt in die närrische Zeit von der Bühne aus.

Auf Nachfrage Harms“, und bestätigt von Galle, der es wissen muss, richteten die Nubbele bereits zum achtzehnten Mal das entsprechende Bühnenprogramm auf der Bahnhofstraße aus. Diesmal an einem Samstag und vielleicht auch deshalb mit deutlich mehr Zuschauenden als im Vorjahr.

Ein tolles Bild sei dies, so Harms. Und vor allem auch ein friedliches. In den kommenden Wochen wolle man das Porzer Karnevalsherz vielerorts versprühen. Bezirksbürgermeisterin Sabine Stiller dankt indes zudem den vielen Ehrenamtlichen, die Brauchtum und Karneval erst möglich machten.

Auf den Bühne gibt es neben dem Auftritt des Auftakt-Quintetts auch Live-Musik von der Band Tacheles, zudem Tänze der Jugendtanzgruppe Ronjas Räuberhorde von der KG Urbacher Räuber zu sehen – jene KG stellt in diesem Jahr aus das Dreigestirn im Stadtbezirk Porz. Dieses schaut, ebenso, wie das rein weibliche Kinderdreigestirn, ebenfalls vorbei.

NEUSTE ARTIKEL

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner